Fibonacci

Fibonacci in jedem Schneckenhaus und nicht nur da

p1030343

Durch die – zugegebener Maßen nicht ganz freiwillige – Beschäftigung mit dem Matheunterricht meiner Enkelkinder, war ich auf die Spiralen des Herrn Fibonacci gestoßen, der 1180 geboren wurde, also lang vor der Idee, einen Quilt zu fertigen… oder vielleicht doch nicht. wer weiß das schon, was die Damen in den mittelalterlichen Burgen so schufen in ihren Kemenaten? Auf jeden Fall war ich ganz besessen von der Idee der perfekten Spiralen, die man berechnen kann und die die Natur wirklich in allen Bereichen erschafft.

Jetzt endlich hatte ich Zeit, sie in einem Quilt festzuhalten. Die einzelnen Schneckenhäuserein sind aus bis zu 21 Stoffen zusammengepatcht und ich hoffe, sie gefallen euch und verführen euch dazu, einmal die Bilder im Netz zu suchen, wo die Spiralen überall zu finden sind, vom Öhrchen eines Neugeborenen bis zu fernen Galaxien. Und natürlich auch … in einem Quilt

p1030344

Und ganz nebenbei, der Rand ist nicht schlampig ausgelappt, sondern bewußt sellig geschnitten. Ich konnte an diesen Quilt, der keine einzige gerade Naht oder Linie enthält, keinen rechtwinkligen Rand anbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.